Aktuelle Informationen

Bodenverbesserung

Gesunde Böden mit der Urkraft der Meeresalgen

Ein natürlicher Boden besteht aus Mineralien (anorganisch) und Humus (organisch). In einem guten Boden sind die Hohlräume mit Luft, Wasser und den darin gelösten Stoffen gefüllt. Ein guter Boden hat eine krümelige Struktur und ist in der Lage, Mineralstoffe, Wasser und Luft zu speichern und bietet alle Voraussetzungen für ein gesundes Bodenleben. Ist der Boden fähig, nachhaltig und ohne Hilfsmittel, der Pflanze eine gesunde Lebensgrundlage zu bieten, ihr also alles zu geben, was sie zum Wachstum benötigt, spricht man von einem fruchtbaren Boden.

Für Pflanzen ist der Boden die zentrale Lebensgrundlage. Schon leichte Störungen dieser sensiblen Struktur führen zu Beeinträchtigungen des Pflanzenwachstums. Sterile oder verdichtete Böden haben keine Struktur und sind nicht in der Lage, Wasser, Luft und Pflanzennährstoffe einzulagern bzw. mit der Pflanze auszutauschen. Die Bodenstruktur und das Bodenleben sind nicht ausgewogen. Die Folgen sind Kümmerwachstum bis hin zum Pflanzensterben.

Gesunde Pflanzen wachsen nur in einem gesunden Boden!

Der Einsatz von Alginure Bodengranulat 1 und Alginure Bodengranulat Perfekt hilft die Strukturen im Boden zu optimieren und das Bodenleben zu verbessern.

Besondere Anforderungen an Sportrasenflächen

Bei der Anlage von Sportrasenflächen nach DIN- oder FLL-Normen werden im Wesentlichen physikalische Parameter wie Körnung des Sandes, Wasserinfiltrationsrate, Wasserkapazität und Scherfestigkeit berücksichtigt. In erster Linie geht es um eine gute Belastbarkeit der Rasentragschichten, die einen ordentlichen und sicheren Spielbetrieb garantieren sollen.
Die notwendigen Rahmenbedingungen für ein gesundes Wachstum von Rasengräsern spielen bei der Planung häufig eine untergeordnete Rolle. Rasengräser benötigen für ein gesundes Wachstum neben Licht, Wasser und Nahrung ein gesundes Bodenmilieu.
Aufgrund des sandigen Aufbaus mangelt es den Böden oft an Sorptionskraft für Nährstoffe (gemessen als KAK, Kationen-Austausch-Kapazität) und an Luft- und Wasserspeicherkraft, zudem weisen diese Tragschichten oft ungünstige pH-Werte auf. Darüber hinaus ist die biologische Aktivität der Mikroorganismen aufgrund fehlender Nährhumusbestandteile stark eingeschränkt. Insbesondere bei hohem Spielbetrieb kommt es zu Verdichtungen, so dass das Porenvolumen und damit die wichtige Luft- und Wasserkapazität abnimmt.

Die Folgen sind schlechtes Wurzelwachstum, ungleichmäßiges Gräserwachstum, zu mächtige Filzschichten, Trockenschäden, Bodenverdichtungen und Black Layer. Um dies zu vermeiden, wird die Sportrasenfläche regelmäßig mittels mechanischer Bearbeitungsmaßnahmen wie Vertikutieren, Aerifizieren und Topdressing oder Besanden gepflegt. Begleitend werden Bodenverbesserungsmittel verwendet, die der Bodenverdichtung entgegenwirken und den Bodenzustand nachhaltig verbessern.

Häufig liegen die pH-Werte der Rasentragschicht in einem für das Gräserwachstum suboptimalen Bereich. Dies wird oft erst deutlich, wenn man die unterschiedlichen Schichten des Bodenprofils auf ihren pH-Wert untersucht.

Die Ursachen für zu hohe oder zu niedrige pH-Werte können unterschiedlich sein. Die Folgen sind fast immer mangelhaftes Gräserwachstum. Mit der Veränderung des pH- Wert des Bodens, verändert sich die Löslichkeit von wichtigen Nährelementen. Im für die Gräser optimalen Bereich bekommt die Pflanze, was sie an Nährelementen benötigt. Fällt der pH-Wert des Bodens unter 5,0 ab, fahren Pflanzen ihren Stoffwechsel herunter. Im sauren Milieu ändert sich die Löslichkeit der Schwermetalle, sodass diese verstärkt von den Pflanzen aufgenommen werden und toxisch wirken können. Der optimale pH-Wert liegt zwischen pH 5,0 und 6,0.

Um die Strukturen der Rasentragschicht zu verbessern, den pH-Wert zu optimieren, das vitale Gräserwachstum zu fördern und das Bodenleben zu aktivieren empfiehlt sich der Einsatz von Golf-Algin flüssig und Golf-Algin Feingranulat.

Gesunde Pflanzen wachsen nur in einem gesunden Boden! Mit zunehmender Spielbelastung erfährt die Rasentragschicht eine hohe Verdichtung mit der Folge, das weniger Porenvolumen für ein gesundes Wurzelwachstum zur Verfügung steht. Trockenstellen im Golf-Green Black Layer Besandungsmaßnahme auf einem Sportplatz Rasentragschicht mit differenzierten pH-Werten