Aktuelle Informationen

Alginure Golf-Algin N

Bodenverbesserer und organisch-mineralischer NPK-Dünger (5+3+9) mit Mg, und S auf Braunalgenbasis mit bodenaktivierenden und pflanzenvitalisierenden Eigenschaften

Einsatz

Bodenverbesserung, Düngung, Pflanzenvitalisierung

Wirkung

  • Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit durch Bildung von Ton-Humus-Komplexen mit der Folge einer verbesserten Sorptions-, Luft- und Wasserspeicherkraft
  • Verbesserung des Scherverhaltens durch Erhöhung der Bodenplastizität
  • Erhöhung der Pufferungskapazität des Bodens
  • Rasche Nährstoffversorgung der Pflanzen durch schnell verfügbare Nährelemente
  • Fördert das Wurzelwachstum und steigert die Pflanzenvitalität gegen Stresssituationen
  • Aktiviert das Bodenleben
  • Bei Boden-pH-Werten zwischen 5,0 und 6,0

Anwendung

Aufwandsempfehlungen Streumenge Anwendungshinweise

Rasenpflege


Erhaltung

Jahresstartgabe

Greens, Fairways, Abschläge, Sport- und Zierrasen

30 - 50 g/m²

30 - 50 g/m²

Alginure Golf-Algin N Granulat als wiederkehrende Pflegemaßnahme (3 - 4 Anwendungen/Jahr) nach der Maht mit 30 - 50 g/m² ausbringen, anschließend gut bewässern. Anwendung von März bis Oktober. Nährstoffmengen im Düngeplan berücksichtigen!

Neuanlage von Rasenflächen
DIN/FLL Aufbauten
Naturnahe Aufbauten

Greens, Abschläge, Sportrasen

100 - 250 g/m²
80 - 150 g/m²

Alginure Golf-Algin N Granulat vor Neuaussaat oder vor Verlegen des Fertigrasen ausbringen und in die obere Rasentragschicht (ca. 8 - 10 cm) einarbeiten. Nach der Maßnahme ausreichend bewässern.

Sanierung, Regeneration, pH-Wert

Sanierung
Folgedüngung

Greens, Abschläge, Sportrasen

80 - 150 g/m²
30 - 50 g/m²

Der optimale Anwendungszeitpunkt ist bei Vegetationsbeginn im März bis Juni und im Herbst von September bis Oktober.
Nach dem Aerifizieren und vor dem Besanden Golf-Algin mit dem Sand einkehren, anschließend ausreichend beregnen (min. 5 mm/m²).
Nach 4 - 6 Wochen nochmals 30 - 50 g/m² Golf-Algin als Folgemaßnahme ausbringen.

Hinweise

Nach dem Ausbringen stets einwässern. Bei trockenem, heißem Wetter nicht mehr als 50 g/m² Golf-Algin Feingranulat anwenden. Folgedüngung erst nach 3-4 Wochen notwendig. Bei Einsatz von Langzeitdüngern ca. 4 Wochen mit der Anwendung von Golf-Algin Feingranulat warten.

Ware kann produktionsbedingt einen erhöhten Feuchtigkeitsgehalt aufweisen. Um die Streufähigkeit zu verbessern, ist es in diesem Fall empfehlenswert, die Verpackungen einige Stunden vor dem Ausbringen zu öffnen.

Kühl und trocken lagern, vor Frost schützen. Die leeren, ordnungsgemäß gereinigten Verpackungen einem geeigneten Sammelsystem zuführen. Von Nahrungs- und Futtermitteln fernhalten.

Verpackung / Inhalt

25 Kg Sack, 20 Säcke auf Europalette

Datenblatt als PDF